Experience report - Studies

Christian
Wirtschaftsingenieurwesen
Internationales Technisches Projektmanagement
2. Semester
DHBW Mosbach

Warum die Entscheidung auf diesen Studiengang gefallen ist:
Aufgrund meiner Präferenzen während der Schulzeit war es mir wichtig in meinem Studium sowohl die kaufmännische, als auch die technische Komponente genauer kennen zu lernen. Daher fiel meine Wahl auf das Wirtschaftsingenieurwesen. Ausschlaggebend für das duale Studium war letztlich die Möglichkeit, Theorie und Praxis bestens miteinander verbinden zu können.

Warum ich mich für Gebhardt entschieden habe:
Die Firma Gebhardt Fördertechnik genießt in seiner Umgebung ein sehr gutes Ansehen. Aufgrund ihrer jahrelangen Kooperation mit der DHBW verspricht sie, ein gelungenes duales Studium zu ermöglichen, weshalb ich mich beworben hatte. Beim anschließenden Assessment-Center wurde mir ein sehr guter Eindruck vermittelt, weshalb ich mich schließlich auch für das Unternehmen entschieden habe.

Meine bisherigen Erfahrungen als Student bei Gebhardt:
Dem Studium ging ein 4-wöchiges Vorpraktikum voraus, um die Produktpalette und Produktionsprozesse genauer kennen zu lernen. Anschließend begann das Studium mit einer verkürzten Praxisphase, während der ich von Beginn an bei Projekten im Marketing mitarbeitete und die Firmensoftware kennen lernte. Die Mitarbeiter/-innen sind stets zuvorkommend und die Integration in die Abteilung(en) verlief reibungslos. Danach ging es zum 1. Semester an die DHBW, in dem uns zum größten Teil die technischen Fächer beschäftigten. Dementsprechend ging es in der folgenden Praxisphase in die Konstruktion. Bisher habe ich ausschließlich positive Erfahrungen gesammelt und freu mich auf den weiteren Verlauf des Studiums.


Simon
Angewandte Informatik
2. Semester
DHBW Mosbach

Warum die Entscheidung auf diesen Studiengang gefallen ist:
Der PC hat in meiner Jugend eine große Rolle gespielt, wodurch auch irgendwann mein Interesse an der Funktionsweise eines Computers bzw. an den darauf laufenden Programmen geweckt wurde. Durch das Wahlfach Informatik in der Schule konnte ich dann erste Erfahrungen mit der Programmiersprache Java machen, wodurch meine Begeisterung für die Informatik gewachsen ist, und ich schließlich die Entscheidung getroffen habe ein Studium in diesem Bereich anzustreben. 

Warum ich mich für Gebhardt entschieden habe:
Durch die hohe Anzahl an Azubis und dualen Studenten, welche jedes Jahr ihren Berufsweg bei Gebhardt starten, habe ich Ansprechpartner, die Erfahrungen rund um die Ausbildung haben und mich dementsprechend besser unterstützen können. Außerdem kann ich in meinem Studium internationale Erfahrungen sammeln, was denke ich heutzutage nur von Nutzen sein kann.

Meine bisherigen Erfahrungen als Student bei Gebhardt:
Bei Gebhardt wird Wert auf ein gutes Miteinander gelegt, was ich bereits zu Beginn meines Studiums am Azubiausflug feststellen durfte, und auch die Aufgaben, denen man sich im Alltag stellt, sind realitätsnah und sind in gutem Maße fordernd.


Lena
BWL Industrie
5. Semester
DHBW Mosbach

Warum die Entscheidung auf diesen Studiengang gefallen ist:
Ich habe mich für den Studiengang BWL Industrie entscheiden, da dieser sehr abwechslungsreiche Themenschwerpunkte behandelt. Von Material- und Produktionswirtschaft über Marketing, Finanzen und Controlling, Personal und E-Business werden viele Bereiche abgedeckt, die mich interessieren. Außerdem ist mir der Praxisbezug während des Studiums sehr wichtig, da sie erlernte Theorie so viel einprägsamer und verständlicher wird.

Warum ich mich für Gebhardt entschieden habe:
Meine Entscheidung ist auf Gebhardt gefallen, da ich das Unternehmen aus meinem direkten Umfeld bereits kannte - zum einen durch die Nähe zu meinem Wohnort und zum anderen durch Freunde, die bereits für Gebhardt arbeiten. Was mich neben den positiven Erfahrungen meiner Freunde ebenfalls überzeugt hat, ist die Tatsache, dass Gebhardt auf Nachwuchskräfte setzt, was sich beispielsweise an der Zahl der derzeitigen Studenten und Azubis zeigt. Die hohe Übernahmequote der Studenten sowie der Bewerbertag haben mich letztendlich von Gebhardt überzeugt.

Meine bisherigen Erfahrungen als Student bei Gebhardt:
Meine bisherigen Erfahrungen als Studentin bei Gebhardt sind durchweg positiv. Die Kollegen und Kolleginnen sind immer hilfsbereit und nehmen sich allgemein viel Zeit, um Sachverhalte zu erklären und Fragen zu beantworten. Dadurch, dass wir Studenten so viele unterschiedliche Abteilungen durchlaufen, ist das Studium sehr abwechslungsreich und ich lerne viel über das Tagesgeschäft und die Beziehungen zwischen den einzelnen Abteilungen. Außerdem wurde ich von Anfang an in das jeweilige Abteilungsteam eingebunden und durfte Aufgaben eigenverantwortlich bearbeiten.


Tamara
Wirtschaftsinformatik
5. Semester
DHBW Mosbach

Warum die Entscheidung auf diesen Studiengang gefallen ist:
Da ich mein Berufskolleg mit der Richtung Wirtschaftsinformatik absolviert hatte, fiel es mir einfach diesen Studiengang zu wählen. In der Schule hatte ich schon einige Einblicke in den Bereich der Wirtschaftsinformatik bekommen. Mir gefällt es, dass der Studiengang eine Schnittstelle zwischen der Wirtschaft und der Informatik ist. Dadurch kann von allen Bereichen ein Einblick gewonnen werden.

Warum ich mich für Gebhardt entschieden habe:
Da ich aus der Nähe von Heilbronn komme, kannte ich GEBHARDT anfangs nicht. Ich wollte neue Erfahrungen sammeln und neue Menschen kennenlernen und die GEBHARDT hatte mich mit ihrer Internetpräsenz direkt angesprochen. Somit habe ich mich hier beworben und bin nun auch am Ende meiner Studienzeit angekommen. Ich kann für mich sagen, dass es die richtige Entscheidung war sich für GEBHARDT zu entscheiden. Ich habe viele neue Dinge gelernt, auch jede Menge Erfahrungen gesammelt und viele tolle Menschen kennengelernt.

Meine bisherigen Erfahrungen als Student bei Gebhardt:
Meine Erfahrungen bei GEBHARDT waren immer positiv. Durch die vielen Einblicke in den verschiedenen Abteilungen, konnte ich jede Menge Erfahrungen sammeln. Die Mitarbeiter sind alle super nett und helfen einem, wo sie nur können. Dadurch fiel es einem einfach sich zurecht zu finden. Ich finde es wichtig sich mit den Kollegen und Kolleginnen zu verstehen.