Erfahrungsberichte - Ausbildung

Laurin
Industriemechaniker
3. Lehrjahr

Warum die Entscheidung auf diesen Ausbildungsberuf gefallen ist:
Schon als kleiner Junge war ich an Technik interessiert und mein Traum war es später einen technischen Beruf auszuüben. Außerdem bereitet mir die Arbeit mit Metall viel Spaß.

Warum ich mich für Gebhardt entschieden habe:
Schon bevor ich zu Gebhardt gekommen bin, hatte ich viel Gutes über diese Firma gehört. Ein Werkstattleiter der FHS hat mich darin auch bestätigt und hat mir die Firma empfohlen, sodass ich mich dann dort auch beworben habe.

Meine bisherigen Erfahrungen als Azubi bei Gebhardt:
Die Firma Gebhardt ist stets für ihre Azubis da und steht einem bei Fragen und Problemen gerne zur Seite. Für die Azubis gibt es eine separate Lehrwerkstatt. Außerdem lernt man während der Ausbildung alle technischen Abteilungen der Firma kennen, sodass man einen guten Einblick bekommt. Auch auf die Prüfungen wird man als Azubi super vorbereitet.


Robin
Mechatroniker
2. Lehrjahr

Warum die Entscheidung auf diesen Ausbildungsberuf gefallen ist:
Ich habe schon früher immer gerne gebastelt und an Fahrrädern oder ähnlichem herumgeschraubt. In der 9.  Klasse kam auf der Realschule dann Elektrotechnik dazu, was mich auch sehr interessiert hat. Deshalb war klar, dass ich etwas Mechanisches zum Herumschrauben und etwas mit Elektrotechnik machen will. Deshalb habe ich mich für die Ausbildung zum Mechatroniker entschieden. 

Warum ich mich für Gebhardt entschieden habe:
Ich bin durch Bekannte auf die Firma aufmerksam geworden. Danach habe ich mich erkundigt, was genau Gebhardt denn eigentlich so produziert und bin dabei auf die Website gestoßen, welche mir sehr zugesagt hat. Daraufhin habe ich mich beworben.

Meine bisherigen Erfahrungen als Azubi bei Gebhardt:
Ich finde es sehr cool, dass man als Azubi bei Gebhardt sehr schnell mit auf Montage genommen wird. Und im Gegensatz zu einem klassischen Ausbildungsbetrieb, bei dem man in einer großen Ausbildungswerkstatt arbeitet, Anlagen in Aktion sehen kann und lernt, wie es im richtigen Berufsleben zugeht.


Nicolas
Elektroniker
2. Lehrjahr

Warum die Entscheidung auf diesen Ausbildungsberuf gefallen ist:
Ich habe  mich für diesen Beruf entschieden, da ich mich schon immer für Elektrotechnik interessiert habe. Dazu habe ich mehrere Praktika absolviert und Elektroniker für Automatisierungstechnik hatte mir am meisten zu gesagt. 

Warum ich mich für Gebhardt entschieden habe:
Ich habe mich für Gebhardt entschieden, da mich die hergestellten Produkte interessiert haben, der Weg zur Arbeit stimmte und ich es positiv finde, dass eine Firma in der Größe noch immer von der selben Familie geleitet wird wie von Anfang an. 

Meine bisherigen Erfahrungen als Azubi bei Gebhardt:
Meine bisherigen Erfahrungen bei Gebhardt sind sehr positiv, da man z.B nicht wie bei anderen Firmen in einer Lehrwerkstatt sitzt und eigentlich nichts mit den von der Firma hergestellten Produkten zu tun hat. Das ist hier anders, man kann von Anfang an bei Aufträgen dabei sein und sehen wie sich das Produkt Schritt für Schritt weiterentwickelt. Das hat nicht nur den Vorteil, dass man die Firma und deren Produkte besser kennenlernt, sondern auch lernt Verantwortung zu übernehmen.


Marc
Technischer Produktdesigner
3. Lehrjahr

Warum die Entscheidung auf diesen Ausbildungsberuf gefallen ist:
Ich habe mich für diesen Ausbildungsberuf entschieden, weil mir das Konstruieren bereits in der Schule schon sehr viel Spaß bereitet hat. Zudem interessiere ich mich für Technik und Zeichnen. 

Warum ich mich für Gebhardt entschieden habe:
Ich habe mich für Gebhardt entschieden, da ich aus der Berufsmesse nur positive Eindrücke von Gebhardt sammeln konnte. Zudem ist es ein großes Unternehmen, welches international vertreten ist.

Meine bisherigen Erfahrungen als Azubi bei Gebhardt:
Meine bisherigen Erfahrungen bei Gebhardt sind sehr positiv. Man bekommt hier als Auszubildender sehr viel geboten. Schon in den ersten Wochen durfte ich an richtigen Projekten mitarbeiten und konnte somit viel praktische Erfahrung sammeln und lernte, dass Teamwork und Engagement sowohl für die Ausbildung, als auch für das weitere Berufsleben sehr wichtig sind. Bei Fragen konnte ich mich immer an meine Kollegen wenden, die mir alles ausführlich erklärten.


Linda
Industriekauffrau
3. Lehrjahr

Warum die Entscheidung auf diesen Ausbildungsberuf gefallen ist:
Da ich schon immer gerne Dinge organisiere und strukturiere, war für mich schon früh klar, dass die Arbeit im Büro das Richtige für mich ist. Ich stehe gerne in Kontakt mit anderen Menschen - gerade im Einkauf, meiner jetzigen Abteilung, ist dies der Fall, da ich hier ständig Kontakt mit Lieferanten sowie anderen Abteilungen habe.

Warum ich mich für Gebhardt entschieden habe:
Ich habe mich für die Firma Gebhardt entschieden, da ich diese bereits durch ihren guten Ruf kannte. Als ich mich dann damals auf der Job-Messe in Sinsheim genauer über die Möglichkeiten informiert habe, die man bei der Firma Gebhardt hat, hatte ich sofort einen sehr sympathischen Eindruck von der Firma - umso leichter fiel es mir auch, mich für dieses Unternehmen zu entscheiden.

Meine bisherigen Erfahrungen als Azubi bei Gebhardt:
Meine bisherigen Erfahrungen sind sehr positiv. Besonders gefällt mir, dass man schon früh Verantwortung tragen darf und vollständig in die Prozesse mit eingebunden wird - somit kann man schon früh selbständig arbeiten. Auch die Mitarbeiter der Firma Gebhardt sind alle sehr freundlich und offen im Umgang miteinander.


Erencan
Industriemechaniker
3. Lehrjahr

Warum die Entscheidung auf diesen Ausbildungsberuf gefallen ist:
Weil ich schon immer die Gabe hatte an der Dreh-, Bohr-, und Fräsmaschine zu arbeiten. Schon damals, als wir in der Schule Technikunterricht hatten, hat es mir Spaß gemacht.

Warum ich mich für Gebhardt entschieden habe:
Durch Bekannte habe ich erfahren was für eine große und zukunftssichere Firma Gebhardt ist. Durch Internetrecherchen habe ich noch mehr Gutes erfahren und entschieden mich dort zu bewerben.

Meine bisherigen Erfahrungen als Azubi bei Gebhardt:
Beim Punkt Teamarbeit lernt man sehr viel dazu. Man arbeitet in fast allen Bereichen. Zudem habe ich gelernt, dass schnell arbeiten nicht immer gut ist, lieber langsam und dafür genauer.


Jannis
IT-Fachinformatiker Systemintegration
2. Lehrjahr

Warum die Entscheidung auf diesen Ausbildungsberuf gefallen ist:
Während Computer und die IT-Welt meine größten Hobbies wurden wusste ich, dass mein Job später auch in diese Richtung gehen muss.

Warum ich mich für Gebhardt entschieden habe:
Nach dem Bewerbertag war ich komplett von Gebhardt überzeugt. Man merkt, dass dem Unternehmen viel an ihren Azubis und einer guten Ausbildung liegt.

Meine bisherigen Erfahrungen als Azubi bei Gebhardt:
Man hat immer etwas zu tun, ist aber nie auf sich alleine gestellt. Wenn man mit einer Aufgabe Probleme hat, helfen einem die Kollegen immer weiter.