Elektroniker/in

© Jörg Lantelme - fotolia.com

Kurzbeschreibung und Aufgabengebiet

Die Ausbildung zum Elektroniker kann in verschiedenen Fachrichtungen absolviert werden.  GEBHARDT bildet jedoch alle Azubis dieses Ausbildungsberufes in der Fachrichtung Automatisierungstechnik aus.

Das Aufgabengebiet des Elektronikers für Automatisierungstechnik bezieht sich bei GEBHARDT auf folgende Tätigkeiten:

  • Installieren pneumatischer, hydraulischer und elektrischer Antriebssysteme sowie Baugruppen der elektrischen Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Installieren und Konfigurieren von Komponenten und Geräten, Betriebssystemen und Netzwerke
  • Verbinden von Komponenten zu komplexen Automatisierungssystemen
  • Übergabe und Einweisung an das Bedienungspersonal
  • Warten, Prüfen und Instandhalten von Automatisierungssystemen, sowie Störungsanalyse und Instandsetzung von Altanlagen

Anforderungen

Schulabschluss:
Für die Ausbildung zu diesem Beruf wäre mindestens ein mittlerer Bildungsabschluss wünschenswert. Dabei spielt es für GEBHARDT keine Rolle an welcher Schule (Realschule / Werkrealschule) du diesen erlangt hast. Ein sehr guter bis guter Hauptschulabschluss ist allerdings nicht ausgeschlossen.

Fähigkeiten:
Du solltest technisches Verständnis mitbringen und Spaß am Arbeiten mit elektronischen und elektrotechnischen Geräten haben. Sorgfältiges Arbeiten wäre auch nicht verkehrt. Außerdem wäre auch eine gute Konzentrationsfähigkeit von Vorteil.

Noten:
Gute bis sehr gute Leistungen in den Fächern Mathematik, Technik Physik und ggf. Informatik sollten die Grundvoraussetzung für die Erlernung dieses Berufes sein. Spaß am Ausüben dieser Fächer solltest du auch mitbringen, da diese immer wieder während der Ausbildung auftauchen werden.


Verlauf und Berufsschule

Die Ausbildung geht insgesamt 3 1/2 Jahre. Die Berufsschule, an der du die theoretischen Grundlagen erlernst, ist die Werner-von-Siemens-Schule in Mannheim. Der Unterricht erfolgt in Blockunterricht. D.h. du bist zwei Wochen bei GEBHARDT, während du in der dritten Woche dann in der Berufsschule bist. Danach folgen wieder zwei Wochen Praxiserfahrung bei GEBHARDT. Gegebenenfalls ist es auch möglich, sofern es die schulischen und praktischen Leistungen erlauben, die Ausbildungsdauer zu verkürzen.


Tätigkeitsfeld nach der Ausbildung

Die ausgelernten Azubis sind hauptsächlich in der Elektrowerkstatt tätig, finden ihr Einsatzgebiet aber auch sehr oft in der Außenmontage direkt beim Kunden vor Ort.


Noch freie Plätze verfügbar?

Sagt dir das alles zu, wurde dein Interesse für diesen Ausbildungsberuf geweckt oder hat sich dein Wunsch diesen Beruf zu erlernen noch weiter verfestigt?

Dann schaue doch hier nach, ob es noch freie Plätze zu deinem bevorzugten Ausbildungsstart gibt!