GEBHARDT GridPick - Effizienzsteigerung im manuellen Lager

Intuitiv, einfach integrierbar, flexibel

GEBHARDT GridPick - Das halbautomatische Kommissioniersystem

GEBHARDT GridPick ist das neue System zur Steigerung der Effizienz der Kommissionierer in manuellen Lagern. Es besteht aus mehreren frei navigierenden fahrerlosen Transportrobotern mit integriertem GEBHARDT StoreWare® Materialflusssystem (MFS). Der Kommissionierer wird wegeoptimiert durch das Lager geleitet und durch den Kommissionierprozess geführt. Die gepickten Artikel werden über einen an den Fahrzeugen integrierten Barcodescanner verifiziert und auf deren Ladefläche einsortiert. Der Mitarbeiter hat die Hände frei, muss keine schweren Lasten schieben und die Laufwege, sowie der Suchaufwand reduzieren sich wesentlich.

Intuitive und kooperative Bedienung

 

Die Zusammenarbeit mit den GridPick-Robotern erfolgt intuitiv. Der GridPick gilt als „Co-Bot“ – ein kooperativer, kollektiver und kollegialer Roboter – welcher die Mitarbeiter bei der Effizienzsteigerung innerhalb manueller Lager unterstützt und entlastet. Dem Mitarbeiter dient ein Tablet als Bedienoberfläche, welches auf Sichthöhe angebracht ist. Hier werden Informationen zu der Regalseite, dem genauen Fach, dem Artikel sowie der zu pickenden Menge angezeigt. Jeder Artikel wird über den Barcodescanner unterhalb des Tablets verifiziert. Seitlich der Ladefläche sind LED-Leisten integriert, die nach dem Prinzip Put-to-Light anzeigen, in welches Behältnis der gescannte Artikel zu legen ist. Somit werden Fehlpicks nahezu ausgeschlossen. Die Ladefläche des Roboters ist so konzipiert, dass maximal vier 600 x 400 mm Behälter mit einer Gesamtlast von 80 kg transportiert werden können. Auch kleinere Behälter, Kartons oder Hängeware können befördert werden.

Einfache Integration und Flexibilität

Alle Roboter kommunizieren über WLAN mit dem überlagerten GEBHARDT StoreWare® MFS und melden ihren aktuellen Status in Bezug auf Standortkoordinaten, Batterieladezustand, etc. zurück. Mittels einer SmartWatch sind die Mitarbeiter jederzeit mit dem System verbunden und erhalten Informationen und Anweisungen. Das MFS knüpft über flexible Schnittstellen an das Lagerverwaltungssystem an und bekommt die Kommissionieraufträge übergeben. GridPick ist u.a. kompatibel mit bestehenden Lagerverwaltungssystemen von S&P, E&P, proLogistik, inconso, TUP und SAP. Alternativ besteht die Möglichkeit, im Komplettpaket das hausinterne Lagerverwaltungssystem der GEBHARDT StoreWare® einzusetzen. Durch eine Anbindung an die GEBHARDT Galileo IoT Cloud wird heute schon der Grundstein für Zukunftsthemen wie Predictive Maintenance oder künstliche Intelligenz gelegt. Dashboards visualisieren online die Performance des Systems und zeigen Ansätze für Verbesserungen auf. Die Möglichkeiten sind vielfältig und je nach Kundenanforderung flexibel wählbar.

Vorteile

-          Einfache und schnelle Inbetriebnahme

-          Keine Änderungen an bestehenden Regalsystemen

-          Einfache Integration in bestehende Softwarelandschaft

-          Arbeitserleichterung und Verbesserung der Ergonomie

-          Steigerung der Produktivität

-          Effizienzsteigerungen und Kostensenkungen aufgrund des automatisierten Materialflusses

-          ROI innerhalb kurzer Zeit

-          Hohe Flexibilität

-          Gute Skalierbarkeit

-          Verkürzte Einarbeitungszeit neuer Mitarbeiter

-          Papierlose Kommissionierung

Flexibel, autonom, sicher

Rundum alles im Blick

Die Roboter sind eigensicher und haben mit ihren zwei Laserscannern einen Rundumblick von 360°, ohne toten Winkel. Anhand der Umgebungsdaten erkennen sie Personen und Hindernisse und navigieren zielsicher zu den vorgegebenen Positionen. Dank der intelligenten Navigation sind keine Bodenmarkierungen, Induktionsschleifen oder Reflektoren an der Wand notwendig, um die verschiedenen Positionen autonom anfahren zu können. Die Routenführung ist dabei komplett frei. 

Picking-Ablauf

Am Initialpunkt wird der einzelne Roboter mit Ladungsträgern bestückt, die einen eindeutigen Platz auf der Ladefläche zugeteilt bekommen. In einem nächsten Schritt navigiert der Roboter autonom Richtung Lager. An einem vorab definierten Platz wartet das Fahrzeug auf einen Mitarbeiter. Sobald sich ein Kommissionierer anmeldet, beginnt der Picking-Prozess. Das Lagerfach des ersten Artikels wird angezeigt. Der Roboter stoppt an dem angegebenen Lagerfach und zeigt dem Mitarbeiter via Tablet an, aus welchem Fach er welche Menge zu entnehmen hat. Nachdem der gepickte Artikel am Roboter gescannt wurde, zeigt die LED-Leiste genau an, in welches Behältnis der Artikel abzulegen ist. Sobald der Pick quittiert wurde, wird das nächste Lagerfach angefahren. Dieser Ablauf wiederholt sich, bis alle dem Roboter zugeordneten Pickaufträge vollständig sind. An diesem Punkt verabschiedet sich der Roboter von dem Mitarbeiter und transportiert die gepickten Artikel selbstständig zum vereinbarten Abgabeplatz. Der Mitarbeiter wird über die SmartWatch zum nächsten freien GridPick-Roboter geführt.

Arbeitserleichterung und Effizienzsteigerung

Da das GridPick-System in die gegebene Lagerstruktur integriert wird, ist eine schnelle Inbetriebnahme garantiert. Die vorhandene Regalstruktur und der Prozessablauf bleiben unverändert, die Arbeit des Kommissionierers wird durch das intelligente System erheblich vereinfacht und aus ergonomischer Sicht verbessert. Aufgrund der Tatsache, dass die Laufwege und die Pickzeiten reduziert werden, kann die Produktivität um ein Vielfaches gesteigert werden, ohne dafür hohe Investitionen tätigen zu müssen. Dies erlaubt einen Return on Investment (ROI) innerhalb kurzer Zeit. Auch Kommissionierer ohne GridPick-Unterstützung können weiterhin im Lager parallel zu den Robotern arbeiten. 

Downloads


GEBHARDT GridPick
frei navigierender fahrerloser Transportroboter

GEBHARDT GridPick
Datenblatt