GEBHARDT KARIS® – Autonomes FTS für flexible Intralogistik

Autonom, flexibel, sicher

GEBHARDT KARIS® – Autonomes fahrerloses Transportsystem

GEBHARDT bietet mit KARIS® ein modulares fahrerloses Transportfahrzeug (FTF) für Ihren innerbetrieblichen Materialfluss – und das in drei verschiedenen Bauformen. So kann sowohl der Transport von Kleinladungsträgern, Behältern, Tablaren und Kartonagen als auch der von Paletten und Gitterboxen abgedeckt werden. Selbst Sonderladungsträger sind dank unserer Fertigungstiefe und Modularität kein Problem. Die Basis bildet dabei eine konturbasierte und intelligente freie Navigation. Das kompakte, autonome Transportsystem ermöglicht Ihnen eine einfache und flexible Gestaltung Ihres Intralogistikkonzeptes. Es ist einfach zu installieren, sicher im Betrieb und nahezu grenzenlos skalierbar bei gleichzeitig hoher Kosteneffizienz.

Hier geht es zum Webinar und zu den Anwendungsbeispielen im Video!

 

Freie Fahrt, sicher, leistungsstark und skalierbar

Aus dem Labor in die Praxis: das fahrerlose Transportsystem (FTS) wurde in einer Kooperation von namhaften Industrieunternehmen und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entwickelt. Wir als Intralogistikspezialist haben es uns zur Aufgabe gemacht, diese zukunftsweisende Technologie zur Serienreife weiterzuentwickeln und es durch eine smarte Schnittstellenkompetenz fit für komplexe und branchenübergreifende Transportaufgaben zu produzieren. Dies resultiert nun in den drei verschiedenen Bauformen.

Heutige Logistik- und Materialflusssysteme sind überwiegend starr in Layout, Durchsatz und der Varianz der zu fördernden Ladungsträger und Güter. Ihr Umbau ist sehr zeit- sowie aufwandsintensiv und daher mit hohen Kosten verbunden. Die erforderliche und einfache Anpassungsfähigkeit, um sich sowohl ständig ändernden Umgebungsbedingungen stellen zu können als auch den entscheidenden Wettbewerbsvorteil zu sichern, ist nicht ohne Weiteres gegeben.

KARIS® ergänzt optimal den Lösungsraum stationärer Fördersystemen für Lager und Produktion und bringt somit die oben benannte Flexibilität in Ihren Warenfluss. So schaffen wir die Grundlagen für moderne und effiziente Materialflüsse in Zeiten von Industrie 4.0. Mit diesem ganzheitlichen Ansatz gelingt es uns, gemeinsam mit unseren Kunden, die Vorteile beider Welten optimal und effizient in einem System zu vereinen und eine zukunftsfähige Lösung zu gestalten.

Der wesentliche Kern des Industrie-4.0-Ansatzes sind autonome, flexible und variable Supply Chains in Montage, Fertigung und Lager, die sich autark und kosteneffizient an sich ändernde Durchsätze und Aufgabenstellungen anpassen lassen. GEBHARDT bietet somit den notwendigen Lösungsraum, um mit KARIS® in Kombination mit stationären Intralogistikmodulen ein kosteneffizientes, leistungsstarkes und wandlungsfähiges Gesamtkonzept anbieten zu können – natürlich modular und skalierbar.

Freie Fahrt

Das System benötigt dank einer intelligenten Lokalisierung in Verbindung mit einer freien Navigation keine Induktionsschleifen am Boden oder Reflektoren an der Wand. Initial wird die Umgebung einfach per Teach-in-Verfahren erfasst – der sogenannten Kartierung. Per Controller und Web-App wird hierzu ein Fahrzeug manuell durch den Einsatzbereich gesteuert und nimmt dabei die ortsspezifischen Konturen auf, aus denen die spätere Karte generiert wird. In diesem Umfeld plant das KARIS® die Pfade dann völlig eigenständig. Bei Veränderungen an der Umgebung lernt das System mit, nutzt die Schwarmintelligenz der verschiedenen Flottenmitglieder und aktualisiert die Karten flottenübergreifend. So können wir in Abhängigkeit zu Ihrem Verkehrsaufkommen, jederzeit das Optimum an Logistikleistung gewährleisten. 

Sicher

KARIS® ist mit hochintegrierten Sicherheitsfunktionen ausgestattet: Modernste Sensorik von namhaften Herstellern verhindert Kollisionen mit Menschen oder Hindernissen und bietet höchste Sicherheit in allen innerbetrieblichen Logistikbereichen. Fahrbewegungen werden permanent überwacht. Falls erforderlich, stoppen die Fahrzeuge selbstständig und absolut zuverlässig vor Hindernissen und weichen diesen in definierten Zonen aus. Die verteilte Sicherheitsarchitektur erlaubt Anpassungen an neue Ladungsträger und Umgebungsbedingungen. Ein 360˚-Schutzfeld mit Laserscannern ertastet permanent ohne tote Winkel das Umfeld.  Diese Ausstattung ermöglicht den Betrieb in beide Fahrtrichtungen bei gleichem Tempo. Über ein Funknetzwerk kommunizieren die Fahrzeuge miteinander und informieren sich gegenseitig über Ereignisse und Vorkommnisse im Layout. Dieses Netzwerk versorgt die Softwarestruktur mit den gewünschten Informationen. Mit der integrierten laserbasierten Lokalisierung erreichen die Fahrzeuge zielsicher die vorgegebenen Positionen mit einer Positioniergenauigkeit von + / – 10 mm. An Übergabestationen kann mit entsprechenden Hilfsmitteln eine genauere Positionierung erfolgen.

Skalierbar

Der KARIS®-Lösungsraum wächst mit den Transportanforderungen der Anwender. Seine Funktionalität umfasst die autonome, bedarfsgesteuerte Aufgabenverteilung und Navigation mit Schwarmintelligenz sowie eine widerstandsfähige, dezentral gesteuerte, infrastrukturunabhängige Materialversorgung an der Montagelinie. Die Fahrzeuge sind miteinander vernetzt und stimmen sich bei der Navigation sowie der Auftragsbearbeitung ab. Die gemeinsame Pfadplanung erledigen die Fahrzeuge in gegenseitiger Abstimmung und sorgen somit für einen flüssigen und effizienten Materialtransport. Ein zentraler Rechner sowie eine separate umfangreiche Serverarchitektur mit einer Flottenmanager-Software sind nicht nötig. Dies spart Kosten und einen immensen Wartungsaufwand. Über diese dezentrale Softwarearchitektur der KARIS®-Fahrzeuge, lassen sich neue Teilnehmer ganz einfach hinzufügen, um die notwendige Skalierbarkeit und Wandlungsfähigkeit Ihrer Logistikanlage abdecken zu können. 

Leistungsfähig

KARIS® transportiert Lasten wie Behälter, Kartonagen oder Paletten bis zu 1.500 kg und bewegt diese mit einer maximalen Geschwindigkeit von 1,8 m/s. Durch den optional erhältlichen modularen Hub können Höhenunterschiede an den verschiedenen Übergabestationen spielend kompensiert und dank der skalierbaren Distanzebene, sogar größere Höhenunterschiede zwischen eigentlicher Fahrzeughöhe und gewünschter Abgabehöhe kostengünstig abgebildet werden. Die Fahrzeuge sind äußerst wendig und durch die Energieversorgung mit verteilten Ladepunkten sowie einem situationsabhängigen Energiemanagement permanent einsatzbereit – Stichwort Flexibilität und Anpassungsfähigkeit.

Systemvorteile:

  • Materialtransport mit FTS
  • Flexible Montageplanung
  • Einfache Installation mit Navigation und Teach-in
  • Keine Umbauten notwendig
  • Skalierbarkeit durch dezentrale Steuerung und Schwarmintelligenz
  • Sicherer Betrieb durch Laserscanner
  • 360°-Schutzfeld
  • Sehr wendig
  • Leistungsfähig
  • Permanente Einsatzbereitschaft
  • Kombinierbar mit GEBHARDT Lagersystemen
  • Flexibel einsetzbar bei gleichzeitiger hoher Kosteneffizienz

Technische Daten

GewichteNutzlast [kg]max. 120
Fahrzeuggewicht [kg] 60
DynamikGeschwindigkeit [m/s]max. 1,2
EnergiekonzeptEnergieaufladungKontaktbehaftet
EnergieversorgungLithium-Eisenphosphat-Akkumulatoren
Batteriekapazität [Ah]25
KommunikationWLAN
NavigationFrei, ohne künstliche Markierungen
Positionierung (Genauigkeit)Optisch (+/- 10 mm)
Lastaufnahmemittel (LAM)Hubtisch (Hub: 100 mm)