Neues Ausbildungsjahr – neue Nachwuchstalente. Zum Start des neuen Ausbildungsjahres, darf die GEBHARDT Group 24 neue Auszubildende und duale Studenten bei sich im Unternehmen begrüßen. Aktuell beschäftigt die GEBHARDT academy damit 71 angehende Nachwuchskräfte. Dabei werden vor allem die technischen Ausbildungsberufe wie die Elektronik, die Fachinformatik, die Industriemechanik, die Mechatronik und das technische Produktdesign von den Auszubildenden erlernt. Neben dem Studiengang BWL-Industrie konnten für die Bereiche Angewandte Informatik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen Studenten/Studentinnen gewonnen werden, welche im Wechsel sowohl im Betrieb als auch an der Hochschule Einblicke in das Fachaufgabengebiet erhalten. Somit konnten auch in diesem Jahr alle angebotenen Stellen besetzt werden, um nachhaltig und verantwortungsbewusst in die Zukunft zu blicken.

Der erste Tag bei GEBHARDT beginnt für die Nachwuchskräfte mit einer Vorstellung des Unternehmens, der Geschäftsleitung und den Abteilungsleitern. Alle wichtigen Informationen rund um das Berufsleben sowie den Ausbildungsplan erhielten alle Auszubildenden und Studenten, um für die ersten Wochen gerüstet zu sein. Die dualen Studenten starten mit einem vierwöchigen Vorpraktikum, um alle Produktions- und Fertigungsprozesse aber auch die gesamte Produktpalette der GEBHARDT Group kennenzulernen. Abgerundet wurde der Begrüßungstag mit einem gemeinsamen Essen und verschiedenen Events. Allen Nachwuchskräften steht für die erste Zeit bei GEBHARDT ein sogenannter Pate zur Verfügung. Dabei handelt es sich um ein/eine Student/in oder einen/eine Auszubildende/n desselben Lehrbereichs. Somit können nicht nur alle offenen Fragen beantwortet, sondern auch eine enge Begleitung und Unterstützung durch Abteilungs- und Ausbildungsleiter sowie Kollegen gewährleistet werden. „Das Begleiten von jungen, engagierten und motivierten Menschen zu Beginn ihrer beruflichen Laufbahn ist das, was mir am meisten Spaß an meiner Arbeit macht. Denn es sind diese Auszubildenden und Studenten, die die Zukunft mitgestalten und prägen werden“, so Ines Risch, Ausbildungsleiterin bei GEBHARDT.

Schon seit der Gründung setzt GEBHARDT auf den eigenen Nachwuchs und seit mehr als acht Jahren auf die Ausbildung durch die DHBW. Dadurch lassen sich interne Fachkräfte entwickeln und fördern, wodurch verantwortungsbewusste Bereiche übernommen werden können. In Zeiten der Digitalisierung, des Fachkräftemangels und der vierten industriellen Revolution können wir somit Innovationsführer bleiben und uns stetig mitentwickeln. Schon während des Studiums/der Ausbildung können sich die Nachwuchstalente mit den Produkten und dem Unternehmen identifizieren, haben die Unternehmensabläufe verinnerlicht und können nach dem Abschluss direkt durchstarten – dies ist mitunter ein Vorteil, welchen GEBHARDT in der Investition in eigenen Nachwuchskräften sieht. Aber auch der stetige Wandel von Trends, Prozessen und Abläufen, welche innerhalb der Bildungseinrichtungen gelehrt werden, bieten uns die Möglichkeit, immer auf dem neusten Stand der Entwicklung und Technik zu sein. Ganz nach dem Motto: Gemeinsam erlernen und verstehen.

Jährlich finden viele Praktikanten von externen Universitäten und Hochschulen einen Platz bei GEBHARDT, um ihr vorgeschriebenes Pflichtpraktikum zu absolvieren. Aber auch Schülern bietet GEBHARDT die Möglichkeit, während eines Praktikums in einen Beruf reinzuschnuppern. Mit dieser Herangehensweise und den zukünftigen Fachkräften ist GEBHARDT heute bestens aufgestellt und gerüstet für die Zukunft. 

Download PDF

Für weitere Informationen: GEBHARDT academy

05.10.2018