Sinsheim, 07.07.2011. Die GEBHARDT Fördertechnik GmbH unternimmt den nächsten Schritt Richtung Zukunftssicherung. Marco Gebhardt rückt in die Geschäftsführung des Sinsheimer Herstellers für Intralogistiksysteme auf. 

Die perfekte Balance von Tradition und Innovation.
Wer die Werkshallen und die Geschäftsräume der GEBHARDT Fördertechnik GmbH in Sinsheim betritt, trifft auf ein Unternehmen, das auf 14.000 qm nun schon in der 3. Generation Förderanlagen entwickelt und produziert – und mit  der neuen Generation seiner Förderanlagen intelligente Logistiklösungen für die Herausforderungen des globalen Marktes präsentiert.

Die nächste Generation Gebhardt führt die nächste Generation der Intralogistik ein.
Die aktuelle Markteinführung des GEBHARDT FlexConveyors geht bereits zu großen Teilen auf das Konto von Marco Gebhardt: «Innovation ist für uns nie Selbstzweck, sondern Technik, die sich nützlich macht. Bei der Konzeption von neuen Förderanlagen denken wir zuerst an den konkreten Kundennutzen – diesen Qualitätscheck muss jede Neuerung bestehen, auf der später der Name GEBHARDT steht.»

Vom Familienunternehmen zur Effizienz-Company.
Nachdem geschäftsführender Gesellschafter Fritz Gebhardt das renommierte Familienunternehmen in den letzten Jahren schon konsequent zu einer weltweit agierenden Effizienz-Company ausbaute, bildet die Markteinführung der Messeneuheiten die nächste Stufe hin zur Innovationsführerschaft. Die modulare Bauweise machen die Anlagen zu einem hocheffizienten Stück High Tech, das sich flexibel allen logistischen Erfordernissen der Kunden anpasst – und das «Prinzip: Kundenorientierung» nochmals unterstreicht.

Auch Individualisten benötigen ein starkes Team.
Was auffällt: Marco Gebhardt spricht immer vom «wir» – und meint damit das eingespielte Kompetenz-Team aus langjährigen Mitarbeitern sowie den Führungsspielern Fritz Gebhardt (geschäftsführender Gesellschafter) und dem weiteren Geschäftsführer Reinhold Himmelhan. Auch mit dieser Form der Wertschätzung des Personals folgt er einer guten Tradition im Hause GEBHARDT.

Made in Sinsheim. Outsorcing ist und bleibt ein Fremdwort.
Äußerst vertrauensbildend: das «Prinzip: Verlässlichkeit» bleibt bei GEBHARDT oberste Maxime der Firmenpolitik. Alle entscheidenden Bauteile der Förderanlagen werden in Sinsheim entworfen, hergestellt und eingebaut. Auf diese lückenlose Qualitätssicherung können alle Kunden der GEBHARDT Fördertechnik GmbH vertrauen. Heute und in Zukunft.


Die Geschäftsführer (v. l. n. r.): Fritz Gebhardt,
Marco Gebhardt und Reinhold Himmelhan

07.07.2011