Zum Start des Ausbildungsjahres 2017 haben 24 neue Auszubildende und Studenten bei GEBHARDT angefangen. Insgesamt beschäftigt GEBHARDT somit 65 angehende Nachwuchskräfte. Circa 80% davon durchlaufen eine Ausbildung oder ein duales Studium im technischen Bereich, während 20% eine Ausbildung mit wirtschaftlichem Hintergrund absolvieren. Zu den angebotenen technischen Ausbildungsberufen zählen der/die Elektroniker/in, Fachinformatiker/in, Industriemechaniker/in, Mechatroniker/in und Technischer Produktdesigner/in, während der/die Industriekaufmann/-frau im wirtschaftlichen Bereich ausgebildet wird. Auch bei den dualen Studiengängen liegt der Schwerpunkt auf dem technischen Berufen. Hier konnten für dieses Studienjahr duale Studenten für die Studiengänge Angewandte Informatik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen gewonnen werden. Mit dem Studiengang BWL – Industrie wurden auch Nachwuchskräfte im Bereich Wirtschaft eingestellt. Somit konnten im neuen Ausbildungsjahr alle angebotenen Stellen abgedeckt werden, um nachhaltig und verantwortungsbewusst in die Zukunft zu blicken.

Die Einbindung der vielen neuen Nachwuchskräfte in die einzelnen Abteilungen erfordert großes organisatorisches Geschick, auch um das Zusammenspiel von theoretischer und praktischer Ausbildung zu gewährleisten.
An ihrem ersten Tag bei GEBHARDT wurden die Auszubildenden und dualen Studenten im Rahmen eines Begrüßungstages in das Unternehmen eingeführt. Neben dem Vorstellen des Unternehmens, der Geschäftsleitung und der Abteilungsleiter, gab es einen ersten Einblick in das Berufsleben mit allen wichtigen Informationen rund um die Ausbildung und das duale Studium. Mit Kennenlernspielen und einem gemeinsamen Essen, zusammen mit den schon bestehenden Azubis und Studenten, wurde der Begrüßungstag abgerundet. Ausgestattet mit ihrem Ausbildungsplan, der jeden Azubi und dualen Studenten durch die kommende Ausbildung führen soll, ging es für die Auszubildenden am zweiten Tag direkt los. Um die vielen verschiedenen Produkte und Fertigungsabläufe besser kennenzulernen, starteten die dualen Studenten mit einem vierwöchigen Vorpraktikum in der Produktion. . „Das Begleiten von jungen, engagierten und motivierten Menschen zu Beginn ihrer beruflichen Laufbahn ist das, was mir am meisten Spaß an meiner Arbeit macht. Denn es sind diese Auszubildenden und Studenten, die die Zukunft mitgestalten und prägen werden“, so Ines Risch Ausbildungsleiterin bei GEBHARDT.

Seit 2010 setzt GEBHARDT vermehrt auf den eigenen Nachwuchs, sodass bis heute jedes Jahr immer mehr Auszubildende und duale Studenten eingestellt wurden. Gerade im Bereich Elektrotechnik und Informatik ist es wichtig eigene Fachkräfte auszubilden, um in Zeiten der Digitalisierung und der vierten industriellen Revolution weiter Innovationsführer zu bleiben. Der Vorteil in eigene Nachwuchskräfte zu investieren liegt darin, dass sich die Studenten und Auszubildenden schon während ihres Studiums/ ihrer Ausbildung mit dem Unternehmen und den Produkten identifizieren können. Dadurch haben sie die Unternehmensabläufe so verinnerlicht, um direkt nach ihrem erfolgreichen Abschluss durchzustarten. Auch sind aktuell zwei duale Masterstudenten bei GEBHARDT beschäftigt. Daneben finden jährlich drei bis vier Praktikanten externer Universitäten und Hochschulen einen Platz bei GEBHARDT, um ihr vorgeschriebenes Pflichtpraktikum zu absolvieren. Des Weiteren bietet GEBHARDT Schülerpraktikanten die Möglichkeit in einen Beruf reinzuschnuppern und diesen besser kennenzulernen.
Mit dieser Herangehensweise und den Nachwuchskräften von heute ist GEBHARDT bestens aufgestellt und gerüstet für die Zukunft.

12.09.2017