Gurtkurve

GEBHARDT Gurtkurve

Gurtkurven sind heute nicht mehr aus dem Stückguttransport und Gepäckförderanlagen wegzudenken, auch wenn es sich hierbei häufig um systemrelevante Komponenten handelt, die ein extrem hohes Maß an Zuverlässigkeit erfüllen müssen.
Gerade im Bereich von Sortereinschüssen und Kommissionierzonen kann der Ausfall einer Gurtkurve die Leistungsfähigkeit des Systems erheblich beeinträchtigen bzw. auch zu einem Totalausfall führen.

Entscheidend für die Performanz einer Kurve sind hierbei zwei Kriterien:
a) die Zuverlässigkeit der Gurtführung und
b) die Lebensdauer des Gurtes.

Deshalb wurde bei der Entwicklung der neuen Gurtkurve besonderes Augenmerk auf diese beiden Kriterien gelegt.


Tolerante Führung

Die bei der Gurtkonfektionierung häufig entstehenden Ungenauigkeiten führen bei starren Gurtführungsprinzipien zu zusätzlichen Belastungen der Gurtführungsleiste und somit zu direktem Verschleiß.
Mit anderen Worten gesagt, hat der Gurt nicht die Möglichkeit zu atmen.
Aus diesem Grund wurde ein auf Federn basierendes Gurtführungsprinzip entwickelt, welches dem Gurt erlaubt in der Führung zu arbeiten und trotzdem nicht rauszuspringen.
Die Schnellspannvorrichtung ist ein weiteres Feature was erlaubt den Gurt schnell von seiner Führung zu befreien.


Volle Kraft voraus

Formschlüssig eingeleitete Antriebskräfte verursachen bei Start/Stopp Betrieb und Stau extreme Belastungen in einem sehr kleinen Bereich des Gurtes und somit zu einer reduzierten Lebensdauer.
GEBHARDT hat dem Rechnung getragen in dem die Antriebskräfte über die gesamte Gurtbreite eingeleitet werden.


Extreme Laufruhe

Die Anforderungen an geringe Geräuschemissionen werden in der heutigen Zeit immer bedeutsamer.
Durch das Design und dem neuartigen Führungsprinzip ist es uns gelungen, eine Kurve zu entwickeln, die mit 64 dB(A) zu einer der leisesten am Markt gehört.


Technische Daten

Förderwinkel 30°/45°/60°/90°/180°
Innenradius min. 600 mm
Gewichtsbelastung 50 kg/m
Nennbreiten 500 – 1.200 mm
Fördergeschwindigkeit bis 2,5 m/s


Wichtige Informationen

  • keine Zwangsführung der Keilleiste durch federnde Führungsrollen
  • extrem hohe Laufruhe von 64dB(A) bei 1 m/s
  • Führungsrollen mit Schnellspannvorrichtung
  • Formschöne Aluminiumprofile mit Nuten zum Anbringen von Haltern von Lichtschranken, Stützen etc.